Friday, 18.01.19
home Vogel Spielzeug Wellensittich & sprechen Papageifutter Vogelkrankheiten
Vögel Allgemeines
Richtige Käfighaltung
Spielzeug für Vögel
Zucht von Vögeln
weiteres Vögel ...
Vogel kaufen
Auswahl des Heimvogels
Kosten Vogelhaltung ?
Welcher Vogel paßt zu mir?
weiteres Vogelanschaffung ...
Sittiche
Wellensittiche
Haltung von Wellensittichen
Nymphensittiche
weiteres Sittiche ...
Papageien
Papageien Allgemeines
Handaufzucht von Papageien
Futter für Papageien
weiteres Papageien ...
Kanarienvögel
Verhalten von Kanarienvögeln
Nahrung für Kanarienvögel
Zähmung des Kanarienvogels
weiteres Kanarienvogel ...
Krankheiten beim Vogel
Erkrankungen Kanarienvogel
Verstummte Kanarienvögel
Mauser beim Wellensittich
weitere Vogel Krankheiten ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Tauben

Tauben


Die Tauben zählen zu den wohl artenreichsten Vögeln überhaupt. Weltweit gibt es ungefähr 40 Gattungen und der Tauben und insgesamt mehr als 300 Arten der prächtigen Vögel.



Im europäischen und asiatischen Raum war die Felsentaube der Ursprung für die Weiterverbreitung und Züchtung anderer Arten. Jedoch ist diese Form, die Haustaube, vom Aussterben bedroht. Man findet einige Exemplare in Sardinien an. Die Geschichte der Tauben reicht weit zurück, waren sie doch nahezu die ersten Vögel, die eingesperrt wurden, um domestiziert zu werden. Dies geschah vor mehr als 7000 Jahren.

Tauben sind von anderen Vogelarten insbesondere dadurch zu unterschieden, dass sie einen kurzen Hals und einen schlanken Schnabel haben. Ihre Nasenlöcher sind mit einer Wachshaut bedeckt. Um trinken zu können, brauchen Tauben diese Nasenlöcher. Denn sie tauchen diese Nasenlöcher beim Trinken in das Wasser und saugen dieses mit Hilfe der Nasenlöcher hoch.

Männchen von Weibchen unterschieden können bei den Tauben meistens nur Experten, da es nur sehr kleine Unterschiede im Aussehen zwischen den beiden Geschlechtern gibt. So kann man die männlichen Tauben eher als kräftige Tiere einstufen, welche in ihrem Verhalten aktiver und hektischer erscheinen. Tauben haben sich ihren Namen vor allem dadurch gemacht, dass man sie als Brieftauben verwenden kann.

Ihre Statur ist deswegen bestens für längere Flüge geeignet. Ihr Federkleid besitzt fast 10.000 Federn, welche der Taube dazu verhelfen, beim Fliegen Geschwindigkeiten bis zu 160 km/h zu erreichen. Man sollte noch erwähnen, dass Tauben einen unglaublich guten Orientierungssinn haben. Bis heute konnte man durch Nachforschungen noch immer nicht feststellen, wie dies zu Stande kommt.

Die weltweite Verbreitung von Tauben ist fast jedem bekannt. Auf jedem Erdteil kommen sie vor. Einzige Ausnahmen bilden die Arktis und die Antarktis, wo die Tauben wegen der niedrigen Temperaturen wohl nicht überleben könnten. Die größte Formvielfalt der Tauben findet man allerdings nur in Südasien und auf dem australischen Kontinent.



Das könnte Sie auch interessieren:
Brut und schlüpfen

Brut und schlüpfen

Brut und schlüpfen Fast jeder Vogel geht beim Vorgang des Brütens und des Schlüpfens anders vor, was artenabhängig ist. Einige Vögel benutzen Fremdwärme dazu, ihre Eier auszubrüten, doch die Mehrheit ...
Die Beschäftigung mit dem Heimvogel

Die Beschäftigung mit dem Heimvogel

Die Beschäftigung mit dem Heimvogel Grundsätzlich sollte man es keinem Vogel antun und ihn alleine halten, da Vögel Tiere sind, sie sich in der freien Natur, aber auch in der Gefangenschaft, gerne in ...
Vogel Lexikon